Lichtbildwerke und Lichtbilder

Unterliegen alle Fotos urheberrechtlichem Schutz?

Grundsätzlich unterliegt jedes Foto dem urheberrechtlichen Schutz, also jede abbildende Fotografie mit Ausnahme von reinen Reproduktionsfotografien, bei denen zweidimensionale Bild- und Textvorlagen schlicht abfotografiert werden. Geschützt sind damit auch Urlaubsfotos, Schnappschüsse oder die gerne bei Ebay verwendeten Produktfotos. Diese werden vom Gesetzgeber als Lichtbilder bezeichnet.
Einen stärkeren Schutz genießen die sogenannten Lichtbildwerke. Hierbei handelt es sich um künstlerische Fotografien, also Fotos, die über die reine Abbildung hinausgehen.
Der wesentliche Unterschied ist die Schutzdauer. Lichtbildwerke sind 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers/Fotografen geschützt, Lichtbilder 50 Jahre nach Erscheinung oder Herstellung.

Was ist mit Fotos, die ich von einem Fotografen hab machen lassen?

Auch solche Fotos unterliegen dem Urheberrecht und zwar dem, des Fotografen. Wenn Sie also Fotos, die Sie beim Fotografen haben machen lassen (z.B. Bewerbungsfotos) auf einer Internetplattform nutzen wollen, so müssen Sie die entsprechenden Nutzungsrechte zuvor vom Fotografen erwerben.
Umgekehrt darf allerdings auch der Fotograf diese Bilder nicht uneingeschränkt benutzen, da Ihr Persönlichkeitsrecht betroffen ist.

Was umfasst das Urheberrecht?

Inhalt des Urheberrechts sind die sogenannten Urheberpersönlichkeitsrechte und die Verwertungsrechte.
Wesentliche Urheberpersönlichkeitsrechte sind das Veröffentlichungsrecht und das Recht auf Urheberbenennung. Gerade die fehlende Urheberbenennung im Rahmen eines "Fotoklaus", also die fehlende Angabe wer Urheber des Bildes ist, kann zu einer 100%-igen Erhöhung des Schadensersatzes führen.
Bei den Verwertungsrechten handelt es sich insbesondere um die Befugnis, ein Foto zu vervielfältigen, zu verbreiten oder auszustellen.
Wichtig ist hier das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung. Gegen dieses verstoßen Sie nicht nur beim Einstellen eines Fotos ins Internet, sondern auch in Intranets (z.B. von Unternehmen). Denn auch wenn nur eine begrenzte Anzahl von Personen Zugriff auf dieses Netzwerk hat, so ist dies dennoch eine Öffentlichkeit.

Stimmt es, dass nur Bilder mit Copyright Vermerk urheberrechtlich geschützt sind?

Der Copyright Vermerk © hat im deutschen Urheberrecht keinerlei Bedeutung. Das Urheberrecht entsteht bereits mit der Werkerstellung. Es bedarf keiner besonderen Kennzeichnung.
Somit verstößt man auch gegen das Urheberrecht, wenn man ein Foto verwendet, das keinen sogenannten Copyright Vermerk hat.

Reicht das Löschen des Fotos, um den Verstoß zu beseitigen?

Nein, das Löschen des Fotos reicht nicht aus.
Selbstverständlich hat der Rechteinhaber einen Anspruch darauf, dass sie das Foto nicht weiter verwenden. Da jedoch bereits ein Verstoß vorliegt besteht rechtlich gesehen auch Wiederholungsgefahr. Aus diesem Grund muss neben der Beseitigung der Rechtsverletzung immer auch eine Unterlassungserklärung abgegeben werden.

Welche Rechte hat der Urheber gegen mich?

Neben dem Anspruch auf Beseitigung der Beeinträchtigung, also das Foto zu löschen, besteht ein Schadensersatzanspruch. Dessen Höhe bestimmt sich nach der Art und Dauer der Nutzung. Daher hat der Rechteinhaber einen Auskunftsanspruch über die Nutzung.

Ist das Bild immer noch geschützt, wenn ich es verändere?

Der Rechteinhaber hat alle Rechte am Bild, daher besteht ein generelles Veränderungsverbot. Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen dürfen nur mit Einwilligung des Rechteinhabers veröffentlicht werden.
Nur wenn die Bearbeitung ein solches Ausmaß hat, dass die wesentlichen Merkmale des Originalfotos hinter denen des neu geschaffen Bildes zurück treten, handelt es sich um eine freie Bearbeitung. Diese stellt dann ein selbstständiges Werk dar, welches ohne Zustimmung des Rechteinhabers des Originalbildes verwendet werden darf. Ob schon ein neues Werk vorliegt ist im Einzelfall zu entscheiden. Jedoch ist bei einer Veränderung eines Fotos mit Hilfe eines durchschnittlichen Bildbearbeitungsprogramms regelmäßig keine derartige Veränderung gegeben.
Wenn also zum Beispiel ein Produktfoto für Ebay von der Seite eines anderen Verkäufers oder dem Hersteller kopiert und dann der Hintergrund verändert wird, liegt ein Urheberrechtsverstoß vor.