Welche Kanzlei mahnt was ab?

Rechtsanwalt Auffenberg


Rechtsanwalt Stefan Auffenberg mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

Purzel Video GmbH, Industriestraße 69a, 98669 Veilsdorf

Abgemahnt wird Filmmaterial, insbesondere folgende Werke:
Abgemahnt Wegen Frigidität
Besoffen Durchgevögelt 2
Große Titten Enge Votzen
Ich Bin Jung Und Brauche Das Geld
Japan Girls Style
Masturbation Hart
Wiesnmuschis Sperma

Darüber hinaus wird für folgende Rechteinhaber abgemahnt:

Happy Time Production, Erfurtstraße 10, 07545 Gera

Elite Fim AG Badenerstrasse 156 8026 Zürich

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung, die Löschung des Filmmaterials sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 495,00 € pro Film
gefordert.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel eine Seite mit der Überschrift „Informationsblatt zur zivilrechtlichen Haftung“, welches zunächst einen Appell an die Vernunft enthält. Sodann werden die Ansprüche der Rechteinhaber erneut dargelegt. Weiterhin wird auf die so genannte Störerhaftung des Anschlussinhabers hingewiesen, wenn Dritte die urheberrechtsverletzende Handlung vorgenommen haben.
Es wird erneut auf die Frist hingewiesen und darauf, dass mit der Abgabe der Unterlassungserklärung und der Zahlung der Vergleichssumme alle Ansprüche des Rechteinhabers erledigt sind.

In der Vergangenheit wurde regelmäßig eine Vergleichssumme von 607,00 € gefordert, nunmehr werden nur noch 495,00 € gefordert. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus eine Schadensersatzsumme von 395,00 € sowie Kosten von 100,00 € für die Ermittlung des Anschlussinhabers und die Rechtsanwaltskosten.
Für die Erfüllung der Zahlungsforderung und die Abgabe der beigefügten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird üblicherweise eine Frist von 10 Tagen gesetzt, bei deren fruchtlosem Ablauf die gerichtliche Geltendmachung der bezeichneten Ansprüche in Aussicht gestellt wird.

Sollten Sie eine solche Abmahnung von Rechtsanwalt Auffenberg erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

BaumgartenBrandt

Die Rechtsanwaltskanzlei BaumgartenBrandt mahnt im Namen der folgenden Rechteinhaber ab:

Zentropa ApS AG, Filmbyen 22, 2650 Hvidovre Danmark
KSM GmbH, Otto-von-Guericke-Ring 15,  65205 Wiesbaden
Europool Medienbeteiligungs-GmbH, Europool GmbHHerzog-Wilhelm-Str. 16, 80331 München
Savoy Film GmbH,Matthias-Curt-Straße 15,  50374 Erftstadt
I-ON New Media GmbH, Suerther Straße 92-94, 50996 Köln
Cinema LLC 1007 Broxton Ave, Los Angeles, CA 90024-2803.
Boll AG, Wormserstrasse 173, 55130 Mainz
Anolis Entertainment GmbH & Co.KG Büchelbergstrasse 76. D-63808 Haibach

 

Sollten Sie eine Abmahnung durch die Kanzlei BaumgartenBrandt erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten.


Die Kanzlei Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe mahnt im Namen folgenden Rechtsinhabers ab:

Anis Mohamed Ferchichi (Bushido)

Abgemahnt werden Tonaufnahmen von Bushido auf Alben und verschiedenen Samplern.

Dabei wird von den Abgemahnten folgendes
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Tonmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 350,00 € - 700,00 € pro Film
 gefordert.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel einen Hinweis auf die so genannte Störerhaftung. Es wird also dargelegt, dass der Anschlussinhaber auch dann zu haften habe, wenn er die Urheberrechtsverletzung nicht selbst vorgenommen hat. Um dies zu untermauern werden dazu verschiedene Entscheidungen zitiert, allerdings nur solche, die in weitem Umfang eine solche Haftungsrechtliche Verantwortung des Anschlussinhabers annehmen. Jedoch gibt es einige Gerichte, die in Ihren Entscheidungen dieser Ausweitung einer Störerhaftung entgegengetreten sind. Eine Haftung des Anschlussinhabers für das Verhalten Dritter ist also keinesfalls eindeutig zu bejahen.

In den Schreiben wird zudem auf die Wortmarke „Bushido“ hingewiesen. Diese ist jedoch irrelevant, da allein urheber- nicht hingegen markenrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden. Diese Ausführungen erscheinen daher einzig Einschüchterungstaktik zu sein.

Weiterhin wird in den Schreiben ausführlich auf die Lizenzgebühr eingegangen, womit die enorme Höhe des Schadensersatzanspruchs bekräftigt werden soll.

Im Rahmen der Ausführungen über die Anwaltskosten wird auf § 97 a Abs 2 UrhG, wonach die Rechtsanwaltskosten in einfach gelagerten Fällen bei unerheblichen Rechtsverletzungen außerhalb des geschäftlichen Verkehrs auf 100,00 € begrenzt sind, eingegangen und knapp dargelegt, warum dieser nicht anwendbar sei. Angesichts einer einzigen abgemahnten Tonaufnahme und der Tatsache, dass es sich bei den Abmahnschreiben um ein reines zusammenfügen von Textbausteinen handelt, stellt sich durchaus die Frage, ob diese Norm Anwendung finden kann. Derart pauschal, wie es in den Schreiben geschieht, lässt sich die Anwendbarkeit von § 97a Abs.2 UrhG jedenfalls nicht verwerfen. Vielmehr bedarf es einer sorgfältige Prüfung in jedem Einzelfall.

Für die Erfüllung der genannten Forderungen wird in der Regel eine Frist von 10 Tagen gesetzt, bei deren fruchtlosem verstreichen die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt wird.

Sollten Sie ein solche Abmahnung durch die Kanzlei Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten.

C-S-R Rechtsanwaltskanzlei

Die C-S-R Rechtsanwaltskanzlei mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

Gedast GmbH Rauentalerstraße 22/1, 76437 Rastatt
Purzel Video GmbH Industriestraße 69a, 98669 Veilsdorf

Abgemahnt wird Filmmaterial, insbesondere folgende Werke:

Abgemahnt Wegen Frigidität
Amateur-Piss
Best Of Bikinimädchen
Best Of Lesbo -Teenys
Bikinimädchen
Casting + Fotzenspiel
Dicke Lippen – Kleine Löcher
Elegant Lolita
Fotzenfasching
Gewichste Muschis
Gothic-Lolitas
Große Schamlippen
Ich Bin Jung Und Brauche Das Geld!
Ich Brauche Geld – Purzel hilft!
Jacke Hammers Fötzchenparade
Japan Girls Style
Masturbation
Masturbation hart
Purzels Triangel
Sommerträume Junger Mädchen
Titten-Teenys

Den Anschlussinhabern wird vorgeworfen, die streitgegenständlichen Filmwerke in Internettauschbörsen zum Download angeboten und damit gegen §§16, 19a UrhG verstoßen zu haben.

Sodann wird von den Abgemahnten 
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 650,00 € pro Film

gefordert.

Zur Erfüllung der Zahlungsaufforderung und Abgabe der vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall des fruchtlosen Ablaufs der genannten Frist wird die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel einen kurzen Hinweis darauf, dass der Anschlussinhaber zu haften habe, selbst wenn er selbst die Handlung möglicherweise gar nicht vorgenommen hat.

Bezüglich der Rechtsanwaltskosten findet sich keinerlei Hinweis auf § 97a Abs. 2 UrhG, vielmehr wird nach Nennung eines Streitwerts von 30.000 € pro angebotener Datei ein Betrag von 1005,40 € angesetzt. Ein möglicher Schadensersatz wird nicht beziffert.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der C-S-R Rechtsanwaltskanzlei erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

Denecke von Haxthausen & Partner

Die Rechtsanwaltskanzlei Denecke von Haxthausen & Partner mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

DigiProtect GmbH, Krögerstraße 2, 60313 Frankfurt am Main
Kunstflug Entertainment GmbH, Blumenstraße 36a, 22301 Hamburg

Abgemahnt wir Tonmaterial unter anderem folgender Künstler:

Milow
Michael Mind
Frauenarzt & Manny Marc
Marius Müller-Westernhagen

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 480,00 (DigiProtect) pro Titel bzw.,680,00 € pro Album (Kunstflug Entertainment)
 gefordert.

In den Abmahnschreiben findet sich neben dem Hinweis auf die Lizenzanalogie und einer kurzen Ablehnung des § 97 a Abs.2 UrhG (Begrenzung der Anwaltskosten auf 100 €) keine weitere Ausführung zur Höhe eines Schadensersatzes oder dazu, wie dieser sich zusammensetzt. Auch wird nicht deutlich, wie der pauschale Vergleichsbetrag zustande kommt.

Zur Abgabe der Unterlassungserklärung und zur Zahlung der Vergleichssumme wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt. Daneben findet sich ein abschließender Hinweis auf die Strafbarkeit der Urheberrechtsverletzung, was man wohl nur als Einschüchterungstaktik werten kann.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei Denecke von Haxthausen & Partner sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Fareds

Die Rechtsanwaltskanzlei Fareds mahnt im Namen der folgenden Rechteinhaber ab:

 

MIG Film GmbH, Urftstr. 2a, 52353 Düren
Kinostar Theater GmbH, Charlottenstraße 44, 70182 Stuttgart
Lightning Entertainment Group Inc., 301 Arizona Avenue - 4th Floor, Santa Monica, CA 90401
Nu Images Films Inc, 6423 Wilshire Blvd, Los Angeles, CA 90048

 

Sollten Sie ein solche Abmahnung durch die Kanzlei Fareds erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten.

Die Rechtsanwaltskanzlei Kornmeier & Partner mahnt im Namen des folgenden Rechteinhabers ab:

DigiProtect GmbH, Krögerstraße 2, 60313 Frankfurt am Main

Abgemahnt wir Tonmaterial unter anderem folgender Künstler:
Candlemass
Eisblume
Michael Mind
Scooter
Sebastian Hämer

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 450,00 – 525,00 € pro Titel

gefordert.

In den Abmahnschreiben finden sich in der Regel ausführliche Hinweise auf die so genannte Störerhaftung des Anschlussinhabers. Also Fälle, in denen die Urheberrechtsverletzung durch Dritte über den genannten Anschluss erfolgte, Um die Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers zu bekräftigen wird auf die entsprechende Rechtsprechung hingewiesen. Dabei wird jedoch verschwiegen, dass mittlerweile einige Gerichte dieser uferlosen Ausweitung der Störerhaftung entgegengetreten sind.

Bezüglich des Schadensersatzanspruchs wird in dem Schreiben die so genannte Lizenzanalogie genannt, jedoch der Anspruch nicht konkretisiert. Auch die Anwaltskosten werden lediglich als Ersatzanspruch genannt, jedoch nicht genauer beziffert.

Zur Abgabe der Unterlassungserklärung und zur Zahlung der Vergleichssumme wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt, wobei sich ein Hinweis darauf findet, dass dann allein die Anwaltskosten bei Zugrundelegung eines Streitwerts von 10.000,00 € schon 651,80 € betragen würden.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei Kornmeier & Partner sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Kanzlei lex-ius

Die Rechtsanwaltskanzlei lex-ius mahnt im Namen der folgenden Rechteinhaber ab:

Alamode Filmdistribution OHG, Dachauer Str. 233, 80637 München

Sollten auch Sie eine Abmahnung durch die Kanzlei lex-ius erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Es kann zwar zunächst davon ausgegangen werden, dass die Abmahnung rechtmäßig ist, jedoch kann zum Schutz Ihrer Rechte regelmäßig eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

Kanzlei Lihl

Die Rechtsanwaltskanzlei Lihl mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

Communicon s.r.o., Geschäftsführer Robert Marschall Jr., Osamocena 789/15, Prag 6, 16000 CZ
Prokino Filmverleih GmbH, Geschäftsführer Stephan Hutter, Emma Klopf, Ira von Gienanth, Widenmeyerstraße 38, 80538 München
Purzel Video GmbH, Geschäftsführer Martin Göbel, Industriestraße 69a, 98669 Veilsdorf

Gegenstand der Abmahnungen ist Filmmaterial, unter anderem folgende Werke:

Bride Bang
Casting + Votzenspiel
Schlafend gefickt
Slumdog Millionaire
Turnfotzen schlank und geil
Willkommen bei den Sch’tis

Dabei wird von den Abgemahnten folgendes
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Tonmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 250,00 € - 475,00 € pro Film
 gefordert.

In den Abmahnschreiben wird zunächst dargelegt, dass der jeweilige Rechteinhaber durch das Anbieten des urheberrechtlich geschützten Materials in den Verwertungsrechten aus §§16, 19a UrhG verletzt. Aus dieser Rechtsverletzung werden Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz und Kostenerstattung geltend gemacht.

Für die angeblich entstandenen Rechtsanwaltskosten wird ein Gegenstandswert von 30.000,00 € zugrunde gelegt und die Kosten dadurch auf 1.005,40 beziffert.

Der Anspruch auf Schadenersatz wird hingegen nicht konkretisiert es findet sich lediglich der Hinweis, dass die Summe sich in 5-stelliger Höhe bewege.

Für die Befriedigung der geltend gemachten Ansprüche wird regelmäßig eine Frist von 10 Tagen gesetzt, für deren fruchtlosen Ablauf nicht nur die gerichtliche Geltendmachung in Aussicht gestellt sondern auch die Geltendmachung deutlich höherer Ersatzansprüche vorbehalten wird.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei Lihl sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Negele Zimmel Greuter Beller Rechtsanwälte

Die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

Adult Video Films S.L., C/ Avila 124 08018 Barcelona, ES
BB Vidoe GmbH, Schenkendorfstraße 29, 45472 Mühlheim an der Ruhr
BELIREX Berliner Lizenzrechte GmbH, Blücherstraße 22, 10961 Berlin
Cazzo Film GmbH & Co. KG, Gneisenaustraße 94, 10961 Berlin
Cult Movie Entertainment GmbH, Ostermoorweg 70, 25474 Bönningstedt
DBM Videovertrieb GmbH, Am Schornacker 66, 46485 Wesel
GMV GmbH & Co. KG, Südstraße 27, 74374 Ochsenburg
Golden Eye Ltd., 10 Halten Close, London, N11 3 HG, GB
Hustler Europe GmbH, Bischofstraße 101, 47809 Krefeld
INO Handels und Vertriebs GmbH, Otto-Hahn-Straße 15, 42369 Wuppertal
International Media Company BV, Anna van Renesseplein 8, 1911 KN Uitgeest, NL
media & more GmbH & Co. KG, Lise Meitner-Straße 4, 50529 Pulheim
MIG Film GmbH, Urftstraße 2a, 52353 Düren
Off-Limits Media GmbH, Kiefholzstraße 3, 12435 Berlin
Orion Versand GmbH & Co. KG, Schäferweg 14, 24941 Flensburg
Tino Media, Germaniastraße 153, 12099 Berlin
XPlor Media Group Inc., 4427 Rainier Ave, San Diego, CA 92120

Abgemahnt wird Filmmaterial, insbesondere folgende Werke:

Asian Fever
Barely Legal
Berlin Privat
Big Breast Amateur Girls
Boots Camp
Creamy Sauce
Der Schulausflug
Euro Stars – Hausfrau, Muschi, Fickmaschine
EuroVideo – Jack Brooks – Monster Slayer
Fancy An Indian – XXX Five Spicy Dishes Covered In A Hot
Fleisches Lust
Foxy Lady
Gerade Mal 18
Hausfrauen Report – Ueber 40 Jahr Alt!!!“
Highlights – BEST Of Public Sex 3 – Geiler Sexxx! In Aller Öffentlichkeit
Hobbyhuren
Ich Bin So Geil – Hohl Ihn Jetzt Raus
Jugend Fickt
Manga – Sex Friend
My Sexy Kittens
Nackt Im Sattel Feucht Im Schritt
Naughty Liitle Nymphos
Ohne Höhschen – zeigefreudig und fickgeil unterwegs
Open Up And Say Ahhh!
Privat Fick – Treffen In Deutschland
Private Lustschweine – Saftgeile Sekretärinnen saugen dich aus!
Pussy Cum Cocktails
Sex Klinik
Simones Hobbyhuren
Sommerhitze
Titten-Luder
The Resolution
Total Versaute Mädchen
Tut Sie Es
Ungezogene Schulmädchen
Vorstadt-Fotzen – Sperma Ist Ihr Hobby – Wichs Mir Ins Gesicht!

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 700,00 € - 800,00 € pro Film

gefordert.

In den Abmahnschreiben wir in der Regel ausführlich auf die so genannte Störerhaftung des Anschlussinhabers eingegangen. Gemeint sind die Fälle, in denen die Urheberrechtsverletzung zwar über den genannten Anschluss erfolgte aber nicht von dem Anschlussinhaber sondern von Familienmitgliedern, Mitbewohnern, Freunden oder unbekannten Dritten. Um die Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers zu untermauern, wird umfangreich aus der Rechtsprechung zitiert. Allerdings werden selbstverständlich nur solche Entscheidungen zitiert, die von einer sehr weitgehende haftungsrechtliche Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers ausgehen. Es ist jedoch so, dass einige andere Gerichte dieser uferlosen Ausweitung bereits entgegengetreten und die so genannte Störerhaftung weitgehend einschränken.

Bei den Anwaltsgebühren wird ein Streitwert von 10.000 € zugrunde gelegt und daraus eine Gebühr von 651,80 € errechnet. Der Schadensersatzanspruch wird nicht näher beziffert, lediglich ein Hinweis auf die Lizenzgebühr – ohne Nennung eines Betrags – findet sich in aller Regel in den Schreiben. Zur Befriedigung der genannten Ansprüche wird die Zahlung eines pauschalen Betrages von EUR 700 bis EUR 750 – je nach Rechteinhaber - verlangt. Zusätzlich wird die Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert.
Zur Abgabe der Unterlassungserklärung wird üblicherweise eine Frist von 10 Tagen und zur Zahlung der Vergleichssumme eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt, womit – worauf auch ausdrücklich hingewiesen wird – weitere finanzielle Belastungen verbunden sind.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Negele Zimmel Greuter Beller Rechtsanwälte sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Rasch Rechtsanwälte

Die Rasch Rechtsanwälte mahnen im Namen folgender Rechteinhaber ab:

EMI Music Germany GmbH & Co. KG, Vertreten durch die persönliche haftende Gesellschafterin EMI GroupGermany GmbH, diese vertreten durch die Geschftsführerin Birgit Adels, Im Mediapark 8a, 50670 KölnSony BMG Music Entertainment Germany GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Edgar Berger,Neumarkter Straße 28, 81673 München
Univeral Music GmbH, Geschäftsführer Frank Briegmann Stralauer Allee 1, 10245 Berlin
Warner Music Group Germany GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Bernd Dopp, Alter Wandrahm 14, 20457 Hamburg

Abgemahnt werden Tonaufnahmen unter anderem dieser Interpreten:

Christina Stürmer
Fler
Ich und Ich
Lady Gaga
La Roux
Mando Diao
Peter Fox
Polarkreis 18
Rammstein
Reamonn
Rihanna
Rosenstolz
Sido
Sportfreunde Stiller
The Prodigy
The Killers
U2

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 1.200,00 € pro Musikalbum

gefordert.

In den inhaltlich weitgehend gleichlautenden Schreiben wird der Adressat zunächst ausführlich über Rechtslage „aufgeklärt“, wobei auch hier selbstverständlich lediglich auf die rechteinhaberfreundliche Rechtsprechung hingewiesen wird.

Sodann werden die Ansprüche des Urheberrechtsinhabers genannt. Bei den Ersatzansprüchen werden die Kosten für das Auskunftsverfahren mit „bis zu 300,00 €“ beziffert, die Rechtsanwaltskosten für das Abmahnverfahren werden unter Zugrundelegung eines Streitwerts von 5.000,00 € mit 1479,90 € beziffert. Die Anwendbarkeit des § 97 a Abs. 2 UrhG, welcher die Rechtsanwaltskosten in bestimmt Fällen auf 100,00 € beschränkt, wird lediglich in einem Satz abgelehnt. Für den Schadensersatzanspruch wird auf die Kosten eines Albums, 11,00 €, und die Anzahl der abrufenden Nutzer im Tatzeitpunkt abgestellt. Daraus ergeben sich in der Regel mehrere tausend Euro.

Für die Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung wird in der Regel eine Frist von 7 Tagen, für die Zahlung der pauschalen Vergleichssumme und schriftliche Annahme des Vergleichsangebots eine Frist von 14 tagen gesetzt. Für den fruchtlosen Ablauf der Fristen wird die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt.

Sollten auch Sie eine Abmahnung durch die Rasch Rechtsanwälte erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

Sasse & Partner Rechtsanwälte

Die Kanzlei Sasse & Partner mahnt im Namen der folgenden Rechteinhaber ab:

Senator Filmverleih GmbH, Schönhauser Allee 53, 10437 Berlin

Abgemahnt wird Filmmaterial, unter anderem folgende Werke:

Der Vorleser
Public Enemy No. 1

Senator Home Entertainment GmbH, Schönhauser Allee 53, 10437 Berlin
Atlantic Streamline Holdings LLC, 5254 Melrose Avenue, Suite 301, Hollywood, CA 90038
Firma Splendid  Film GmbH, Alsorfer Straße 3, 50933 Köln
Polyband Medien GmbH, Balanstr. 73, 81541 München
WVG Medien GmbH Neumühlen 17, 22763 Hamburg

 

Den Anschlussinhabern wird vorgeworfen, die streitgegenständlichen Filmwerke in Internettauschbörsen zum Download angeboten und damit gegen §§16, 19a UrhG verstoßen zu haben.

Sodann wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 800,00 € pro Film 

gefordert.

Zur Erfüllung der Zahlungsaufforderung und Abgabe der vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall des fruchtlosen Ablaufs der genannten Frist wird die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt. Die Frist kann laut Schreiben grundsätzlich nicht verlängert werden.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel einen kurzen Hinweis darauf, dass der Anschlussinhaber zu haften habe, selbst wenn er selbst die Handlung möglicherweise gar nicht vorgenommen hat.

Bezüglich der Zusammensetzung des geforderten Pauschalbetrags zur Abgeltung der Ansprüche finden sich keinerlei Ausführungen. Es wird weder deutlich von welchen Rechtsanwaltsgebühren ausgegangen wird, noch wie hoch der Schadensersatz sein soll.

Sollten auch Sie eine Abmahnung durch die Kanzlei Sasse & Partner erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Es kann zwar zunächst davon ausgegangen werden, dass die Abmahnung rechtmäßig ist, jedoch kann zum Schutz Ihrer Rechte regelmäßig eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte

Die Kanzlei Schulenberg & Schenk mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

Eronite Media Ltd, Rotkehlchenweg 9, 14476 Potsdam
I-On Neu Media GmbH, Suerther Straße 92-94, 50996 Köln
John Thompson Productions e.K., Inhaber Raymond Louis Bacharach, Leopoldstraße 82, 80802 München
MIG Film GmbH, Urftstr. 2a, 52353 Düren
Purzel Video GmbH, Industriestraße 69, 98669 Veilsdorf
The Asylum Entertainment LLC, 15301 Ventura Blvd, Building B - Suite 400, Sherman Oaks, CA 91403
Video Aktuell Betriebs GmbH, Industriestr. 2, 56414 Meudt
VPS Film Entertainment GmbH, Waldmeisterstraße 72, 80935 München

 

Abgemahnt wird Filmmaterial, unter anderem folgende Werke:

Casting Girls 4 Thompson
Das Schluck Genie
Dicke Lippen Kleine Löcher
Die Sperma Zarin
Gewichste Muschis
Ich Bin Jung Und Brauche Das Geld – Purzel Hilft
Live – So Arbeitet John Thompson
Masturbation
Schlafend Gefickt 3

Den Anschlussinhabern wird vorgeworfen, die streitgegenständlichen Filmwerke in Internettauschbörsen zum Download angeboten und damit gegen §§16, 19a UrhG verstoßen zu haben.

Sodann wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 1560,00 € pro Film 

gefordert.

In den Abmahnschreiben finden sich in der Regel zunächst Ausführungen zur so genannten Störerhaftung und Verweise auf die Rechtsprechung. Jedoch ist die Haftung des Anschlussinhabers nicht so unumstritten, wie die Rechtsanwälte Sasse & Partner es in Ihrem Schreiben darstellen.

Im Zusammenhang mit der Kostenerstattung werden die Kosten der Ermittlung der IP-Adresse durch die Firma Smaragd Service AG mit 300,00 € beziffert, die Anwaltskosten auf Grundlage eines Streitwerts von 30.000,00 € auf 1005,40 €. Die Anwendung des § 97a Abs. 2 UrhG, durch welchen die Anwaltskosten in einfach gelagerten Fällen auf 100,00 € begrenzt werden, wird lediglich in einem Satz abgelehnt. Bezüglich des Schadensersatzes findet sich lediglich ein Hinweis auf die so genannte Lizenzanalogie, jedoch keine weiteren Ausführungen bzw. eine Bezifferung.

Zur Abgabe der vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird üblicherweise eine Frist von 7 Tagen gesetzt, für die Erfüllung der Zahlungsforderung eine Frist von 14 Tagen. Für den Fall des fruchtlosen Ablaufs der genannten Frist wird die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt. Die Frist kann laut Schreiben grundsätzlich nicht verlängert werden.

Sollten auch Sie eine Abmahnung durch die Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Es kann zwar zunächst davon ausgegangen werden, dass die Abmahnung rechtmäßig ist, jedoch kann zum Schutz Ihrer Rechte regelmäßig eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.

U+C Rechtsanwälte

Die Kanzlei U + C mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

DigiProtect GmbH, Krögerstraße 2, 60313 Frankfurt am Main
Multi Media Verlags GmbH, Kaddenbusch 5-7, 25578 Dägeling
Updown Entertainment, Ruhrallee185, 45136 Essen 

Abgemahnt wird Filmmaterial, unter anderem folgende Werke:

Big Rack Attack 6
Böse Mädchen
Das Mädchen Internat
Das Superweib
Der Spermalehrgang
Dicke Titten Braucht Das Land
Fucked On Sight 6
Marilyn Manche Mögens Heiß
POV Centerfolds 8

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 650,00 € pro Film

gefordert.

In den Abmahnschreiben finden sich in der Regel Hinweise auf die so genannte Störerhaftung des Anschlussinhabers. Also Fälle, in denen die Urheberrechtsverletzung durch Dritte über den genannten Anschluss erfolgte, Um die Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers zu bekräftigen wird auf die entsprechende Rechtsprechung hingewiesen. Diese uferlosen Ausweitung der Störerhaftung ist jedoch nicht so unumstritten, wie es in den Abmahnschreiben dargestellt wird.

Bezüglich des Schadensersatzanspruchs wird in dem Schreiben die so genannte Lizenzanalogie genannt, jedoch der Anspruch nicht konkret beziffert. Die Anwaltskosten werden nach Zugrundelegung eines Streitwerts von 25.000,00 € mit 911,80 € beziffert.

Zur Abgabe der Unterlassungserklärung und zur Zahlung der Vergleichssumme wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei U + C sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Von Kenne & Partner

Die Kanzlei Von Kenne & Partner mahnt im Namen des folgenden Rechteinhabers ab:

DigiProtect GmbH, Krögerstraße 2, 60313 Frankfurt am Main

Abgemahnt wird Tonmaterial, unter anderem folgender Interpreten:

Michael Mind
Milow
Rapsoul
Sono

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 480,00 € pro Titel 

gefordert.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel einen kurzen Hinweis darauf, dass der Anschlussinhaber zu haften habe, selbst wenn er selbst die Handlung möglicherweise gar nicht vorgenommen hat. Um die Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers zu bekräftigen wird auf die entsprechende Rechtsprechung hingewiesen. Diese uferlosen Ausweitung der Störerhaftung ist jedoch nicht so unumstritten, wie es in den Abmahnschreiben dargestellt wird.

Bezüglich des Schadensersatzanspruchs wird in dem Schreiben die so genannte Lizenzanalogie genannt, jedoch der Anspruch nicht konkret beziffert. Die Anwaltskosten werden nach Zugrundelegung eines Streitwerts von 10.000,00 € mit 651,80 € beziffert.

Zur Abgabe der Unterlassungserklärung und zur Zahlung der Vergleichssumme wird üblicherweise eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei U + C sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte mahnen im Namen folgender Rechteinhaber ab:

ARENICO PRODUCTIONS GmbH, Damaschkestr. 4, 10711 Berlin
Constantin Film Verleih GmbH, Feilitzschstraße 6, 80802 München DHV - Der Hörverlag GmbH Geschäftsführerin Claudia Baumhöver, Lindwurmstraße 88, 80337 München EMI Music Germany GmbH & Co. KG, vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin EMI Group Germany GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Birgit Adels, Im Mediapark 8a, 50670 Köln Hörbuch Hamburg HHV GmbH
Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg
Majestic Filmverleih GmbH, Bleibtreustraße 15, 10623 Berlin
ROOf MUSIC Schallplatten- und Verlags GmbH, Prinz-Regent-Straße 50-60, 44795 Bochum
Sony BMG Music Entertainment Germany GmbH, Neumarkter Straße 28, 81637 München
Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft, Kaufingerstraße 24, 80331 München
Tiberius Film GmbH, Schellingstraße 45, 80799 München
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, Darmstädter Landstraße 114, 60598 Frankfurt am Main
Twentieth Century Fox of Germany GmbH, Darmstädter Landstraße 114, 60598 Frankfurt am Main
Universal Music GmbH, Geschäftsführer Frank Briegmann, Stralauer Alle1, 10245 Berlin
Universum Film GmbH, Neumarkter Str. 28, 81673 München Warner Music Group Germany GmbH
Geschäftsführer Bernd Dopp, Alter Wandrahm 14, 20457 Hamburg

 

Abgemahnt wird unter anderem folgendes Filmmaterial:

Der Baader Meinhof Komplex
Horst Schlämmer - Isch kandidiere!
Männersache
Maria Ihm Schmeckt’s Nicht
Milk
The Woman

Tonmaterial, unter anderem folgender Interpreten:

AC/DC
Alicia Keys
Annett Louisan
Britney Spears
Daniel Schuhmacher
Kelly Clarkson
Maria Mena
Michael Hirte
Pink
Silbermond

Sowie unter anderem folgende Hörbücher:

Die der ??? Das verfluchte Schloss
Die drei ??? Schatten Über Hollywood
Die Drei ??? Haus Des Schreckens
Frank Schätzing, Der Puppenspieler
Frank Schätzinh, Der Schwarm
Frank Schätzing, Ein Zeichen Der Liebe
Funhouse
Hape Kerkeling, Ich bin dann man weg
Henning Mankell, Das Auge Des Leoparden
Henning Mankell, Der Mann Am Strand
Henning Mankell, Der Mann Mit der Maske
Henning Mankell, Der Tod Des Fotografen
Henning Mankell, Tiefe
Henning Mankell, Vor dem Frost
Hermann Hesse, Traumgeschenk
Ildikó von Kürthy, Das Blaue Wunder
J.K. Rowling, Harry Potter Und Der Stein Der Weisen
J.K. Rowling, Harry Potter Und Die Kammer Des Schreckens
J.K. Rowling, Harry Potter Und Der Gefangene Von Askaban
J.K. Rowling, Harry Potter Und Der Feuerkelch
J.K. Rowling, Harry Potter Und Der Orden Des Phoenix
J.K. Rowling, Harry Potter Und Der Halbblutprinz
J.K. Rowling, Harry Potter Und Die Heiligtümer Des Todes
Johann Wolfgang von Goethe, Die Leiden Des Jungen Werther
Mario Barth, Männer Sind Schweine, Frauen Aber Auch!
Mario Barth, Männer Sind Primitiv Aber Glücklich
Nichts Passiert
Stephanie Meyer, Bis(s) Zum Morgengrauen
Stephanie Meyer, Bis(s) Zur Mittagsstunde
Teilzeithippie
TKKG Es Geschah In Einer Regennach
TKKG Die Makler-Mafia

Den Anschlussinhabern wird vorgeworfen, die streitgegenständlichen Filmwerke in Internettauschbörsen zum Download angeboten und damit gegen §§16, 19a UrhG verstoßen zu haben.

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 756,00 – 956,00 € pro abgemahntem Werk 
gefordert.

In den Abmahnschreiben finden sich in der Regel Hinweise auf die so genannte Störerhaftung des Anschlussinhabers. Also Fälle, in denen die Urheberrechtsverletzung durch Dritte über den genannten Anschluss erfolgte. Laut Schreiben hafte der Anschlussinhaber für sämtliche über seinen Internetanschluss begangenen Urheberrechtsverletzungen. Um die Verantwortlichkeit des Anschlussinhabers zu bekräftigen werden ausführliche Zitate aus der Rechtsprechung angeführt. Diese uferlosen Ausweitung der Störerhaftung ist jedoch nicht so unumstritten, wie es in den Abmahnschreiben dargestellt wird. Allein die Tatsache, dass die Urheberrechtsverletzung über den Anschluss des Abgemahnten begangen wurde, führt noch nicht automatisch zu einer Haftung desselben.

Nach wortreichen Ausführungen zur anwaltlichen Tätigkeit und deren Gebühren werden die Anwaltskosten nach Zugrundelegung eines Streitwerts von 1.000,00 € mit 506,00 € beziffert. Auch bezüglich der Anwaltskostenbeschränkung durch § 97a Abs. 2 UrhG finden sich in dem Abmahnschreiben wortreiche Ausführungen, warum dieser nicht greife. Fälschlicherweise wird hier jedoch auf die Rechtsprechung zum „gewerblichen Ausmaß“ hingewiesen. Die fragliche Vorschrift fordert jedoch ein „Handeln im geschäftlichen Verkehr“. Es handelt sich also um zwei vollkommen unterschiedliche Rechtsbegriffe. Die Rechtsprechung zum gewerbliche Ausmaß kann nicht zur Auslegung herangezogen werden. Auch hier scheinen die wortreichen Ausführungen schlicht der Einschüchterung des Adressaten zu dienen.

Über die Höhe des entstanden Schadens finden sich hingegen keinerlei Ausführungen. Es wird lediglich eine pauschale Summe angeführt mit dem Hinweis, dass der tatsächliche Schaden weit höher liege. Eine Begründung für diese Annahme findet sich nicht.

Zur Abgabe der Unterlassungserklärung wird in der Regel eine Frist von 8 Tagen gesetzt, zur Zahlung der Vergleichssumme wird üblicherweise eine Frist von 20 Tagen gesetzt. Für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung oder Abgabe der Unterlassungserklärung wird die gerichtliche Durchsetzung der genannten Ansprüche in Aussicht gestellt.

Sollten Sie Adressat einer solchen Abmahnung durch die Kanzlei U + C sein, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung lässt sich grundsätzlich zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich senken.

Graf von Westphalen

Die Kanzlei Graf von Westphalen mahnt im Namen folgenden Rechteinhabers ab:

DigiProtect GmbH Krögerstraße 2, 60313 Frankfurt am Main

Abgemahnt werden Tonaufnahmen, unter anderem folgender Künstler:

Kreuzfeuer
Milow
Nightwish

Sowie unter anderem folgendes Filmmaterial:
Filth Cums First
Mrs. Conduct
Nurses

Dabei wird von den Abgemahnten
die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungserklärung,
die Löschung des Filmmaterials
sowie die Zahlung einer Pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 250,00 - 480,00€ pro Film

gefordert.

Die Abmahnschreiben enthalten in der Regel zunächst einen Hinweis darauf, dass durch das öffentliche Zugänglichmachen des urheberrechtlich geschützten Materials gegen §19a UrhG verstoßen worden sei. Aus dieser Rechtsverletzung werden Ansprüche auf Unterlassung und Ensersatz der Rechtsanwaltskosten geltend gemacht. Dabei wird ein pauschaler Betrag von EUR 480 in Rechnung gestellt. Dieser setzt sich laut Schreiben aus den Kosten für das Auskunftsverfahren nach § 101 UrhG sowie den daraus und aus der Abmahnung resultierenden Anwaltskosten zusammen.

Die Frist für die Abgabe der Unterlassungserklärung und Zahlung der geforderten Summe ist regelmäßig auf 3 Wochen gesetzt, die deren fruchtlosem Ablauf eine gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche in Aussicht gestellt wird.

Sollten auch Sie eine Abmahnung durch die Kanzlei Graf von Westphalen erhalten haben, so stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Da wir bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten haben, hilft uns unsere Erfahrung um Sie bestmöglich zu vertreten. Zum Schutz Ihrer Rechte kann grundsätzlich eine modifizierte Unterlassungserklärung durchgesetzt und der geforderte Vergleichsbetrag mindestens deutlich gesenkt werden.